Bleiwurz

Die wilde Bleiwurz erobert Gärtnerherzen

Die Bleiwurz ist mit ihren lanzettförmigen Blättern und den in zartem Blau gefärbten Blüten ein Schmuckstück für Balkon und Terrasse. Sowohl den wissenschaftlichen Name Plumbago als auch die deutsche Bezeichnung „Bleiwurz“ erhielt der Gartenblüher aufgrund seiner angeblichen Heilkraft bei einer Bleivergiftung. Der Saft des Plumbago erwies sich jedoch später als wirkungslos. 

 Die wilde Bleiwurz erobert Gärtnerherzen - www.pflanzenfreude.de

Die Pflanzenkerze

Die Bleiwurz stammt ursprünglich aus Südafrika. Ihre Triebe wachsen zunächst geradlinig in den Himmel, ab einer gewissen Länge werden sie jedoch zu schwer und hängen kaskadenartig über den Rand des Pflanzkübels. An den Enden der Triebe sammeln sich die zahlreichen filigranen und Himmelblauen Blüten. Aufgrund ihrer Anordnung entlang des Stiels wird der Blütenstand des Bleiwurz auch als Kerze bezeichnet.