Echeverie

Schlaue Fettpflanze mit fleischigen Blättern

In ihren fleischigen und wunderschönen Blättern speichert die Echeverie Wasser als Vorrat für trockene Zeiten. Sehr praktisch, um zum Beispiel den Sommerurlaub zu überstehen.

Groß, klein, graugrün, lila oder rötlich, glatt, behaart oder flaumig: Es gibt viele verschiedene Echeverien. Doch alle Fettpflanzen haben eines gemeinsam, nämlich ihre saftigen, fleischigen Blätter, die bei Echeverien rosettenförmig angeordnet sind. Einige Arten blühen auch mit gelben, orangefarbenen oder roten Blüten, die über der Pflanze stehen. Damit zeigt Ihnen die Echeverie: Hier gefällt’s mir. 

 

Verschiedene Echeverien-Arten, Pflanzenfreude

Wüstenpflanze Echeverie 

In ihren Blättern, Stielen und Wurzeln speichert die Echeverie Wasser, so übersteht die Pflanze Trockenperioden. Das ist auch überlebensnotwendig, wenn die Großeltern aus der mexikanischen Wüste stammen. In der Wüste entdeckte der Botaniker Antansio Echeveria im 19. Jahrhundert die Pflanze, die auch nach ihm benannt wurde. Inzwischen ist die Echeverie mit ihrem entspannten Charakter auch eine beliebte Zimmerpflanze.