Fichte

Grüner Riese mit echter Persönlichkeit

Die Fichte gehört nicht nur an Weihnachten zu den Lieblingsbäumen der Deutschen. Denn bei der Fichte handelt es sich um weit mehr, als einem immergrünen Nadelbaum. Dieser grüne Riese ist nämlich aus verschiedenen Gründen eine echte Persönlichkeit.

Die Fichte ist Gartenpflanze des Monats Dezember - Pflanzenfreude.de

Pflanze mit hohem Zierwert

Bei der Fichte haben Sie kaum Probleme mit abfallenden Nadeln. Die offiziell als winterharte Konifere geltende Pflanze trägt die lateinischen Namen Picea omorika und Picea glauca conica. Dass die Fichte ein typischer Nadelbaum ist, zeigt sich an den Zapfen, die sich auf der Unterseite ihrer Zweige befinden. In freier Natur gibt es Fichten, die von 50 Zentimetern bis zu 50 Metern Höhe reichen. Entscheidend für den Zierwert ist vor allem die Art und Weise, wie die Zweige mit Nadeln besetzt sind und wie die Form des Baumes ist. Diese reicht von einer klassischen Form mit Zweigen, die wie Kränze den Stamm umsäumen. Es gibt aber auch kugelförmige Fichten, die als Pyramide kultiviert werden und Fichten, die mit herabhängenden Zweigen aussehen, als hätten sie eine schwere Last zu tragen. 

Werden Sie zum Fichtenexperten

Die Fichte gehört zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae), zu der etwa 45 Arten zählen. Der Baum stammt ursprünglich aus Nord-Europa, ist aber auch in vielen Teilen Asiens in großer Höhe zu finden. Man unterscheidet eine Fichte von einer Tanne, indem man sich die Nadeln genauer anschaut: Bei einer Fichte sind sie flach und stehen getrennt voneinander auf dem Zweig, bei einer Tanne sind die nadeln rund und stehen beieinander. Im Gegensatz zur Weißtanne (Abies) wird bei der Fichte (Picea) ein Teil der Rinde mit abgerissen, wenn man die Nadel vom Zweig zupft. Außerdem befindet sich bei Fichten immer ein kleines Fähnchen an der abgelösten Nadel.

Von drinnen nach draußen 

Hat eine Fichte ihre Zeit als Weihnachtsbaum hinter sich und Sie möchten ihr draußen ein zweites Leben schenken, achten Sie beim Kauf darauf, dass der Wurzelballen des Baumes, den Sie kaufen, ausreichend groß ist. Stellen Sie den Ballen während der Feiertage in einen Topf mit Wasser. Um den Übergang nicht zu lang werden zu lassen, stellen Sie ihn in einer frostfreien Periode nach draußen. Schön tief eingepflanzt und mit zusätzlichem Gießen und Dünger verwöhnt, wird Ihre Fichte gut einwurzeln. 

Wissenswertes Fichte

  • In der griechischen Mythologie gehört die Fichte zu Artemis, der Göttin des Mondes.  

  • Die alten Germanen lagerten die Zapfen als Symbole der Fruchtbarkeit.  

  • Das Holz der Fichte wird als Feuerholz verkauft. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind Böden, Möbel, Instrumente und Kisten.