Hebe

Vielseitige grüne Entdeckung

Die Hebe, auch Strauchveronika genannt, ist vielleicht nicht sehr bekannt, aber recht vielseitig. Das Blatt der Pflanze ist attraktiv – von Hellgrün bis Dunkelgrün und hellstem Grau. Im Winter und Frühjahr sind sogar Exemplare mit violett-rotem Laub erhältlich. Der lockere Aufbau der Hebe passt sehr gut in ein Beet, in dem die Natur ihren freien Lauf nehmen darf. Auch in großen, gradlinig designten Pflanzkästen auf der Terrasse sorgt die ein wenig wild wirkende Hebe für eine überraschende Optik. Setzen Sie die Pflanzen in ein Substrat mit hohem Humusgehalt und gießen Sie nicht zu stark – dann sind die Pflanzen äußerst dankbar. Die Hebe lässt sich gut mit anderen Pflanzen in Violett-, Weiß-, und Grüntönen kombinieren. Ein echter Gewinn!

Hebe - Pflanzenfreude.de

Schmetterlinge & Bienen

Die Hebe blüht mit weißen, violetten und rosafarbenen Blütentrauben. Die Blüten haben lange Staubfäden, die ihr einen verträumten „Look” verleihen. Wir sind nicht die einzigen, die diese Blumen lieben: Schmetterlinge und Bienen sind auch verrückt danach. Im Garten ist die Hebe eine fantastische Pflanze und eine echte Entdeckung.  

Winterhart und immergrün

Die immergrünen kleinen Sträucher werden immer beliebter, da sie Kälte und leichten Frost viel besser vertragen als früher. Ist der Winter sehr kalt, sollte man sie allerdings schützen, indem man sie zum Beispiel in Vlies oder Noppenfolie packt. Das gilt vor allem, wenn sie in Kästen oder Kübeln stehen.  

Verfügbarkeit 

Ab Mitte Juli bis in den Oktober ist die Hebe erhältlich. Im August ist das Sortiment am größten.

Wissenswertes: Die Hebe ist in der griechischen Mythologie die Götting der Jugend. Sie steht für die blühende Natur und den Frühling und sie schenkt den Nektar an die Götter aus, der ihnen ewiges Leben schenkt.

Die Vielfalt der Hebe - Pflanzenfreude.de