Jasmin

Elegante Kletterpflanze mit zarter Natur

Der Jasmin ist wie ein orientalisches Gedicht: charmant, berührend und verlockend erobert er sofort das Herz und Ihr Zuhause. 

Der Jasmin ist eine elegante Kletterpflanze - Pflanzenfreude.de

Farben und Formen 

Der Jasmin ist eine elegante Kletterpflanze mit akkuraten, dunkelgrünen Blättern und herrlich duftenden, weißen Blüten in Sternform. Zur Ünterstüzung der Ranken können die langen Stängel um einen Bogen gewickelt werden. Schön ist es aber auch, dem Jasmin mehr Freiheit zu schaffen und ihn zum Beispiel über den Küchenschrank oder um das Fenster wachsen lassen. Ob es nun ein feines Seil oder eine Stehlampe ist, der Jasmin wickelt sich problemlos um jeglichen Gegenstand. Achten Sie beim Kauf dieser Pflanze darauf, dass sich einige Knospen bereits geöffnet haben, weil es ein Zeichen dafür ist, dass der Jasmin weiterhin Blüten in Fülle bekommen wird. 


Symbolik

Der Name wird aus dem persischen Wort 'yasmin' abgeleitet, was 'Geschenk Gottes' bedeutet. In der Blumensymbolik steht der Jasmin für Reinheit, Bescheidenheit und Kraft. Die Pflanze ist die Nationalblume der Philippinen, ist aber weltweit auch unter vielen Spitznamen wie "Jungfrau Orleans", "Schönheit Indiens" und "Führer der Toskana" bekannt. Am bekanntesten ist der Jasmin in Damaskus, wo die Pflanze in jedem Haushalt als Symbol des Friedens zu finden ist. Während des abnehmenden Mondes soll der Pflanzenduft noch intensiver sein – wie zauberhaft! Laut der Forschung der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf wirkt der Jasminduft  sehr entspannend, was die Pflanze zu einem perfekten Accessoire für Ihr Schlafzimmer macht.  

Ursprung

Jasmin kommt aus dem Himalaya und den gemäßigten Regionen Chinas. Es gibt ungefähren 200 verschiedene Arten, von denen die erste "Arabischer Jasmin" genannt wurde, auch als "Jasminum sambac" bekannt. Der köstliche Duft hat die Pflanze bei allen Gesellschaftsschichten unglaublich beliebt gemacht. Über Handelswege kam der Jasmin aus Persien nach Europa. Sowohl Osten als auch Westen sind über Jahrhunderte von der Pflanzenblüte begeistert. Interessant ist, dass die Knospen des Jasmin manchmal intensiver duften, als die Blüten selbst und manche Arten erst nach dem Sonnenuntergang sowie in der Nacht am herrlichsten blühen.