Urlaubszeit: Was passiert mit unseren Pflanzen?

So sehen Sie sich frisch & munter wieder!

Sommerzeit ist Urlaubszeit, doch wenn Sie nach Hause kommen, sollten möglichst nur Sie allein braun gebrannt sein, während Ihre pflanzlichen Mitbewohner noch saftig grün aussehen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Ihre Zimmerpflanzen die Urlaubszeit unbeschadet überstehen!

1. Fragen Sie nach Hilfe

Häusliche Betreuung

Nette Nachbarn, die ab und zu mit der Gießkanne nach den Pflanzen sehen und die Post sammeln, sind stets eine tolle Lösung. Machen Sie es den lieben Helfern dabei so einfach wie möglich und legen Sie neben Ihre grünen Genießer kleine Zettel mit Pflegeanweisungen, z.B.  „Cyp(erus) liebt ein kleines Fußbad” und „Diese (Calan)Diva darf ruhig ein bisschen austrocknen”. So wird das Gießen ganz einfach.

Vakantie: wat doen we met de planten? Mooiwatplantendoen.nl

Auswärts unterbringen

Wenn alle potentiellen Pflanzenhelfer zeitgleich Urlaub machen oder Sie Ihren Pflanzen einen Ausflug gönnen möchten, gibt es noch die Option "Pflanzenhotel". Sie finden bestimmt eine Gärtnerei in Ihrer Nähe, die sich gegen ein kleines Entgelt um Ihre Pflanzenlieblinge kümmert. 

Eine Straße weiter?

Eine andere Option sind (Facebook-)Tauschbörsen für Nachbarschaftshilfe. Dort wird Arbeit gegen Arbeit oder Gefälligkeit gegen Gefälligkeit getauscht. Tauschen Sie doch auch ein wenig Ihrer Zeit für das Wohlergehen Ihrer grünen Lieblinge.  

2. Do it yourself für Prachtexemplare

Einfach auftanken

Pflanzen mögen Gesellschaft, aber mit ein bisschen Unterstützung kommen sie auch sehr gut allein zurecht. Dazu tränken Sie einen dicken Baumwollfaden mit Wasser und hängen Sie das eine Ende bis auf den Boden einer Flasche, die Sie mit Wasser gefüllt haben. Stecken Sie das andere Ende tief in die Erde Ihrer Zimmerpflanze. So kann sich Ihre Pflanze etwa zwei Wochen lang mit Wasser auftanken.

Das Prinzip funktioniert übrigens auch mit einer vollen Badewanne: Legen Sie Bretter darüber, stellen Sie die Töpfe darauf und stecken Sie das Ende des Baumwollfadens durch ein Bodenloch im Topf tief zwischen die Wurzeln. Das Ende des Fadens muss auf dem Boden der Wanne liegen. Für große Pflanzen oder Pflanzschalen benötigen Sie zwei oder drei Fäden.
Vakantie: wat doen we met de planten? Mooiwatplantendoen.nl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Trick mit dem Handtuch

Steht Ihre Kollektion grüner Hausgenossen in einfachen Tontöpfen? Dann lassen Sie Ihr Spülbecken ganz volllaufen und prüfen Sie, ob der Stöpsel gut schließt. Tränken Sie ein dickes Handtuch mit Wasser. Legen Sie es so in das Wasser, dass das Ende auf dem Boden des Spülbeckens liegt und das andere Ende, einfach oder doppelt gefaltet, auf der Abtropffläche. Stellen Sie die Töpfe darauf. Der Stoff wird das Wasser aufsaugen und die Feuchtigkeit an den porösen Ton der Töpfe abgeben.

3. Waterworld 2.0

Zimmerservice!

Eine andere Art und Weise Ihre Pflanzen fit zu halten, ist der raffinierte Helfer WaterworksDieser kleine Helfer besteht aus einem Terrakotta-Stecker, auf dem eine Glaskugel mit einem Korken steckt. Man füllt die Kugel mit Wasser, schließt sie mit dem Korken und steckt das Terrakotta-Stück tief in die Erde. Da Terrakotta porös und wasserleitend ist, wird die Feuchtigkeit langsam in die Erde abgegeben, so dass die Pflanze daran saugen kann, bis Sie selbst wieder mit ihr anstoßen können. 

Waterworks - mooiwatplantendoen.nl

Das Bewässerungssystem Blumat funktioniert übrigens nach etwa dem gleichen Prinzip, mit einem Wasserreservoir neben der Pflanze. Haben Sie ein paar große Plastikflaschen übrig, dann ist auch eine Tröpfchenbewässerung mit einem dünnen Schlauch eine prima Möglichkeit.