Zierspargel

Geschmackvolles Vintage-Grün

Ist das ein Vogel? Nein, eine Pflanze! Es scheint fast so, als ob der Zierspargel aus frischgrünen Federn besteht. Tausende zarte Blättchen machen die Pflanze gleichermaßen dekorativ, zart und stilvoll. Sie wirkt leicht und luftig. Man kann den Zierspargel nicht essen, aber er verleiht Ihrem Raum richtig Würze. Schön Vintage. Einfach köstlich! 

Zierspargel - Pflanzenfreude.de

Farben und Formen

Der Zierspargel ist nicht besonders extrovertiert und spielt sich nicht in den Vordergrund. Aber unsichtbar macht er sich auch nicht. Ganz unerwartet flirtet er subtil mit Ihnen aus seiner Zimmerecke heraus. Manchmal verwöhnt er Sie auch mit kleinen weißen Blüten. Passen Sie aber auf den Stamm auf, daran befinden sich scharfe Stacheln.  

Diese feingliedrige Grünpflanze wurde ursprünglich den Farnen zugeordnet. Eine Ähnlichkeit mit den botanischen Farnen lässt sich auch durchaus feststellen. Schön elegant ist der Zierspargel und eine starke Zierpflanze, an der Sie viel Freude haben werden.


Symbolik

Der Zierspargel hat keine Symbolik und ist vor allem gut darin, schön auszusehen. Sein naher Verwandter, der Gemüsespargel, wurde früher für alles Mögliche eingesetzt. Spargel galt als Heilmittel gegen Herzprobleme, Schwindel, Bienenstiche und als Abführmittel. Er wurde auch als Aphrodisiakum eingesetzt, wohl wegen seines phallischen Aussehens.

Herkunft

Die Prachtpflanze, die aus Süd- und Zentralafrika und Asien stammt, gehört zur Familie der Spargelgewächse, zu der rund 2.500 Arten zählen.

Zierspargel - Pflanzenfreude.de