Zwergzypresse

Farbige, hochgewachsene Gartenüberraschung

Blaugrau, jadegrün mit goldfarbenen Spitzen, grün in vielen Schattierungen und auch noch eigenwillig geformte Nadelblätter: All das macht die Zwergzypresse zu einer hübschen Erscheinung im Garten. Und zwar das gesamte Jahr hindurch.  

Zwergzypresse Pflanzenfreude.deCopyright: Visions

Die Bezeichnung Zwergzypresse (der botanische Name lautet Chamaecyparis) führt ein wenig in die Irre, denn diese Konifere kann recht hoch werden. Sie wächst als sehr schmale Säule und hat abstehende, aufstrebende Zweige, mit weichen fächerförmigen Enden in Grün, Blaugrau oder Gelbgrün. Bei jungen Pflanzen besteht das Grün aus weichen Nadeln, bei älteren Pflanzen aus Schuppen. Die Zapfen sind in diesem Fall so groß wie Erbsen. Einige Zwergzypressen-Arten bleiben tatsächlich klein (um die 20 bis 30 Zentimeter), aber es gibt auch große, die mehr als 10 Meter hoch werden. Zwergzypressen sind als Solitär ein Blickfang und bilden als Reihenpflanzung eine schöne Hecke. In beiden Fällen bilden sie Sommer wie Winter ein „immergrünes” Element in Ihrem Garten.  

Urstark  

Zwergzypressen stammen ursprünglich aus Nordamerika, Taiwan, Formosa und Japan und können sehr alt werden – bis zu 200 Jahre. Die Pflanze gehört zu den Koniferen, einer Pflanzengruppe, die bereits in der Urzeit existierten. Das haben Fossile gezeigt, die an verschiedenen Stellen der Welt gefunden wurden. Sie ist die am häufigsten kultivierte und verwendete Pflanze in Europa und es sind viele Kulturformen erhältlich: vom Bodendecker über pyramiden- und kugelförmige Pflanzen bis zur kronenbildenden Zwergzypresse mit Stamm. 

 Wissenswertes 

  • Der botanische Name der Zwergzypresse „Chamaecyparis“ ist eine Herleitung vom griechischen  „khamai“, was so viel bedeutet wie „auf dem Boden“ und „kuparissos“ was „Zypresse“ bedeutet. 

  • Die höchste bekannte Zwergzypresse ist mehr als 80 Meter hoch und es gibt Arten, mit einem Stammumfang von gut 11 Metern. 

  • Das Holz duftet leicht und ist sehr wertvoll. In Japan wird es verwendet, um Tempel zu bauen.