DIY: Winterliche Outdoor-Kerzenständer

Winterwunderland mit Beeren, Früchten und Pflanzen

An frostigen Wintertagen freuen wir uns über jedes wärmende Licht. Diese botanischen Teelicht-Halter aus Eis sorgen für funkelnde Magie und wunderschöne Winteratmosphäre am romantischen Feuerplatz im Garten oder auf der Terrasse

DIY: Winterliche Outdoor-Kerzenständer | Pflanzenfreude.deCopyright: Gardenista | Erin Boyle

Das wird benötigt

  • Zwei Behältnisse (Gläser, Schälchen oder ähnliches), eins etwas größer als das andere. Zwischen ihnen muss ein Abstand von mindestens 1,5 Zentimetern sein, in die kleine Form muss ein Teelicht passen.

  • Isolierband

  • Wasser

  • Botanische Deko wie Eukalyptus, Tannennadeln, Orangenscheiben, Stechpalme, Preiselbeeren, Nadelbaumzweige

  • Gefrierschrank

  • LED-Teelichter

So wird's gemacht

Schritt 1

Das kleine Glas in der Mitte des größeren Glases positionieren und mit dem Isolierband befestigen. 


 

Schritt 2

Den Abstand zwischen den beiden Gläsern mit Wasser füllen, das kleinere Glas schwimmt nun und wird vom Tape an der richtigen Stelle gehalten. Nun verschiedene botanische Elemente ins Wasser gleiten lassen.

Schritt 3

Alles vorsichtig in den Gefrierschrank oder nach draußen stellen, wenn die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt liegen. Ungefähr sechs Stunden warten. Je mehr Deko-Elemente sich im Wasser befinden, umso länger dauert es, bis das Wasser gefroren ist. Wer Gläser benutzt, sollte jede Stunde kontrollieren, wie stark das Wasser gefroren ist. Herausnehmen, sobald das Wasser gefroren, aber noch klar ist. Sobald es milchig wird, könnte ansonsten das Glas brechen. 

Schritt 4

Teelicht-Halter aus dem Gefrierschrank nehmen und das Tape entfernen. Unter lauwarmes Wasser halten, bis sich das Eis aus der Form löst. 

Schritt 5

LED-Teelicht in den Eishalter stellen und Lichter im Außenbereich an gewünschter Stelle platzieren. Je kälter die Außentemperatur, desto langlebiger die Eishalter. Wenn das Eis anfängt zu schmelzen, LED-Licht entfernen, damit es nicht kaputt geht. 




Source: Gardenista | Erin Boyle