Phalaenopsis

Die Schmetterlingsorchidee sorgt für Kribbeln im Bauch

Was für eine stilvolle Schönheit! Als Solistin oder mit mehreren Pflanzen in einer Schale – die Phalaenopsis sieht immer wunderschön aus. Diese blühende Zimmerpflanze flirtet mit jeder einzelnen Blüte, fühlst du schon die Schmetterlinge im Bauch?

Phalaenopsis Pflanzenfreude.de

Farben und Formen

Ob im strahlenden Weiß, süßem Honiggelb, aber auch in Zitronengelb und sanftes Orange sind sie erhältlich. Ganz beliebt zeigen sie sich aber in ihren Violett-Nuancen von Lila bis Purpur. Möchtest du außerdem Flecken, Streifen, Sommersprossen oder andersfarbige Ränder dazu? All das hat die Schmetterlingsorchidee (Phalaenopsis)zu bieten. Diese Dame trägt an ihrem eleganten, hohen Stiel, einen großzügigen Blütenkamm, an dem die Blüten bis zu drei Monate halten.

 

Symbolik

Es ist leicht zu erraten, woher die Schmetterlingsorchidee ihren deutschen Namen hat. Der botanische Name Phalaenopsis kommt aus dem Griechischen „Phalaina“ und bedeutet „Nachtfalter“, was sich natürlich auf die Form der Blüte bezieht. In der Blumensymbolik bringt man mit der Phalaenopsis Charme, Raffinesse und Schönheit in Verbindung. Wenn so ein Geschenk keine schöne Geste ist!

Herkunft

Die Orchidee wurde um 1700 durch Entdeckungsreisende aus den tropischen Regenwäldern Asiens, Neuguineas und Australiens nach Westeuropa gebracht. Sie war eine der ersten tropischen Pflanzen, die in den Blumensammlungen der viktorianischen Orangerien auftauchte. Die Orchidee ist so beliebt, dass neben den 60 verschiedenen Arten Tausende von Hybriden kultiviert wurden.