Blütenrezept: Begonien-Krapfen

Tolles Rezept für eine leckere Vorspeise

Sie überlegen noch, welche Vorspeise Sie Ihren Gästen anbieten wollen? Wie wäre es mit Begonien-Krapfen? Dieses Mal überraschen Sie Ihre Gäste nicht mit Carpaccio, einem Garnelencocktail oder Bruschetta, sondern mit leckeren Begonien-Krapfen an Zitrone, Dill und Begonien-Salz. 

Rezept: Begonien-Krapfen Pflanzenfreude.deCopyright: Mooiwatplantendoen.nl & delicious.

Das benötigen Sie für 4 Personen

  • Fleur de Sel 

  • 20-30 Begonien-Blüten* + 5-6 zusätzlichen Blüten für das Salz 

  • 1 Ei 

  • 100 ml eiskaltes, kohlensäurehaltiges Wasser (oder etwas mehr) 

  • 100 g Mehl 

  • 2 EL Speisestärke 

  • 1 TL Backpulver 

  • Schalenabrieb von 1 (Bio-)Zitrone 

  • 10 Stiele Dill, feingeschnitten 

  • Sonnenblumenöl zum Frittieren

So wird’s gemacht

Das Fleur de Sel mit 5-6 zusätzlichen Blüten fein zerstoßen und das Salz kurz trocknen lassen. In dieser Zeit den Teig anrühren: Dazu ein Ei aufschlagen und das eiskalte Sprudelwasser hinzugeben. 
Mehl, Speisestärke und Backpulver in eine Schussel geben und unter ständigem Rühren die kalte Eimischung hinzufügen. Etwas Salz, Zitronenschale und den Dill unterheben.

Das Olivenöl auf 180°C erhitzen. Die Begonien-Blüten vorsichtig unter den Teig heben. Gleichzeitig fünf oder sechs Krapfen im Öl frittieren und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Die Krapfen mit Begonien-Salz bestreuen und mit einem köstlichen Aperitif servieren. Fertig sind Ihre Begonien-Krapfen! Wir wünschen Ihnen einen schönen Food Friday.

*Wchtiger Hinweis: Naschen Sie nicht einfach irgendeine (Schnitt-)Blume oder Pflanze. Werwenden Sie ausschließlich essbare Blüten von spezialisierten Lieferanten, die diese Blüten für den Verzehr kultiviert haben.