Geißblatt

Warme Farben und süßer Duft

Die eigenwilligen Ranken, die zartgrünen Blätter und die reiche Blütefülle mit absolut Instagram würdigen Blüten des Geißblatts passen ganz wunderbar zum märchenhaften Duftes, den dieser Gartenblüher zu bieten hat.

Geißblatt Pflanzenfreude.de

Tagsüber verwöhnt dich das Geißblatt, auch bekannt als Jelängerjelieber (botanischer Name: Lonicera) mit schönen, exotischen Blüten. Und wenn du abends durch den Garten läufst, wirst du feststellen, dass diese auch noch ganz besonders duften. Köstlich weich und süß, absolut unvergleichbar. Das Geißblatt gibt es als üppig wachsenden Strauch und als Kletterpflanze, die sich leicht um andere Pflanzen, Bäume oder eine Kletterhilfe an einem Zaun windet. Die Blüten sind wunderschön anzusehen: Sie bestehen aus einer Gruppe röhrenförmig verwachsener Blütenblätter, begleitet von Staubgefäßen und einen Griffel, der weit herausragt und um den die Staubfäden wie Fransen angeordnet sind. Die Blüten sind meist rosa-rot und gelb-weiß, erscheinen aber auch in anderen Farbtönen. Nach der Blüte entstehen rote, blaue oder schwarze Beeren. Lonicera-Arten sind kletternd (Geißblatt) oder strauchig wachsend (Heckenkirsche) und es sind immergrüne oder laubabwerfende, verholzende Pflanzen. Je nach Art werden sie zwischen einem und vier Metern hoch und blühen von Juni bis Ende September oder Anfang Oktober.

Märchenhafte Blüten

Das Geißblatt gehört zur Familie der Geißblattgewächse und wächst hauptsächlich auf der nördlichen Hemisphäre. Es gibt etwa 180 bekannte Arten, von denen 100 in China vorkommen, wo der Pflanze viele Gedichte gewidmet sind. Neben den für den Garten kultivierten Sorten, wächst das Geißblatt auch in freier Natur, vor allem am Rand lichter Wälder, wo es viel Sonne abbekommen kann. Die robusten, flexiblen Ranken wurden bereits in der Bronzezeit zur Herstellung von Seilen verwendet.

 

 

Wissenwertes

  • Als Pflanze der Liebe soll das Geißblatt mit seinem „Mittsommernachtsduft“ die Libido anregen und erotische Träume wecken.
  • Der botanische Name Lonicera ist eine Hommage an den Renaissance-Botaniker Adam Lonitzer.
  • Geißblatt bedeutet so viel wie „Ziegenblatt“. Dies entspricht dem französischen „chèvre portfolio“ und dem italienischen „caprifoglio“. Der niederländische Name „Kamperfolie“ ist eine Verballhornung des italienischen Namens.
  • Im Englischen heißt die Pflanze „Honeysuckle“, dank der Kolibris, die den süßen Nektar lieben und deren schmale Schnäbel genau in die Röhrenblüten passen.
  • Der süße Duft des Geißblatts wird in den Sommermonaten am Abend verströmt, denn das ist die Zeit der Nachtfalter. Sie wissen wegen des Duftes genau, wo sie diese Nahrungsquelle finden und sorgen so für deren Bestäubung.