Brombeere

Da schmeckt man die Sonne raus

Hast du schon Brombeeren im eigenen Garten geerntet? Sie sind einfach zu pflegen, schön anzusehen und natürlich äußerst lecker.

Brombeere Pflanzenfreude.de

Der Brombeerstrauch, auch bekannt unter seinem botanischen Namen Rubus fruticosus, blüht im Sommer mit weiß-rosa Blüten, die vom Wind oder von Insekten bestäubt werden. Daraus entwickeln sich die dunkelblauen Brombeerfrüchte. Mit etwas Pflege kann man den ganzen Sommer und Herbst eigene Brombeeren ernten. Der Strauch wächst am besten an einer Pergola, einer Gartenlaube oder entlang eines Zauns oder einer Mauer. Auch auf dem Balkon oder der Terrasse kann die Brombeere in großen Kästen oder Töpfen kultiviert werden, das gilt vor allem für kompaktere Sorten, die weniger Pflegemaßnahmen erfordern.

Herkunft

Die Brombeere ist in ganz Europa und im südamerikanischen Hochgebirge heimisch. Wer hat nicht schon Brombeeren in den Dünen oder im Wald gepflückt? Pflanzenausläufer, die den Boden berühren, bilden Wurzeln, wodurch schnell ein Durcheinander aus dornigen Ranken entstehen kann. Deshalb wurden Brombeersträucher früher auch zum Schutz heiliger Stätten gepflanzt.

Wissenswertes

  • Brombeeren sind gesund, voller Vitamine und sehr lecker. Man kann sie für eine spätere Verwendung einfrieren oder gleich leckere Säfte, Kuchen, Desserts, Marmeladen oder Salate damit zubereiten.

  • Vögel sind auch verrückt nach Brombeeren, schütze darum den Strauch mit einem Netz.

  • Manche Brombeersorten wachsen sehr kompakt, passen also gut in den Innenhof, die Terrasse und auf den Balkon.