Bienen aktiv unterstützen

Unser Beitrag zum Erhalt des Ökosystems

Albert Einstein sagte, dass die Menschen nur noch vier Jahre zu leben hätten, würden Bienen von der Erdoberfläche verschwinden... Diese These hat Hand und Fuß, hängen doch 35% unserer Nahrungsressourcen von Insekten ab, und 80% der Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen wird von Bienen übernommen – sie spielen also eine wesentliche Rolle bei der Erhaltung der biologischen Vielfalt. Aber in den letzten dreißig Jahren ist das natürliche Vorkommen der Bienen stark zurückgegangen. Deshalb stellen wir hier vor, wie wir das Überleben der Bienen im eigenen Garten und auf Balkon oder Terrasse fördern können.

Bienen aktiv unterstützen Pflanzenfreude.de

Eine Artenvielfalt an Honigpflanzen

Wir können Frühling und Sommer nutzen, um Garten, Terrasse oder Balkon mit sogenannten Honigpflanzen neu zu gestalten – so verbinden wir das Nützliche mit dem Angenehmen. Bienen brauchen unsere Hilfe heute mehr denn je: Indem wir für Artenvielfalt bei unserer Pflanzenauswahl sorgen, können die Bienen auch von unseren Zierpflanzen profitieren; es eignen sich zum Beispiel Sonnenblumen, Wandelröschen, Astern oder Mandevilla, aber auch aromatische Kräuter und Pflanzen fürs Gemüsebeet wie Salbei, Kapuzinerkresse, Basilikum oder Brombeere. Auch nach dem Sommer können wir darauf achten, unsere Terrasse mit saisonalen Honigpflanzen in Herbstfarben zu verschönern. Bienen brauchen das ganze Jahr über unsere Hilfe.

Pestizide vermeiden

Einer der schlimmsten Feinde von Bienen sind Pestizide. Zwar wurden diese Produkte in erster Linie entwickelt, um Schädlinge abzutöten und keine Bienen – diese sind aber leider auch von der Verwendung betroffen. Es gibt inzwischen zahlreiche natürliche Alternativen, die für das gleiche Ergebnis sorgen. Die Verwendung von Pestiziden sollte daher wann immer möglich vermieden werden. Eine Möglichkeit, Schädlinge natürlich abzuwehren und gleichzeitig einen abwechslungsreichen Garten zu genießen, ist das sogenannte Begleitpflanzen, bei dem sich bestimmte Pflanzen gegenseitig helfen und schützen. Im Handel kann man sich dazu umfassend beraten lassen.


Een zomertuin of -balkon die bijdraagt aan de biodiversiteit | Mooiwatplantendoen.nl


Unterkunft und Verpflegung für Bienen

Obwohl Bienen im Frühling und Sommer am aktivsten sind, benötigen sie den Rest des Jahres trotzdem Ressourcen und Lebensraum. Denn anders als man vielleicht denkt, leben nicht alle Bienen in Kolonien. Durch die Installation eines Bienenhotels im Garten bieten wir Einzelbienen, die 80% der gesamten Bienenpopulation ausmachen, einen Raum, in dem sie ihre Nester installieren können. Man kann fertige Bienenhotels kaufen oder sich ans Heimwerken machen. Bienenhotels sind einfach und leicht aufgestellt und bringen auch Kindern viel Freude. Außerdem ist es eine Möglichkeit, ihr Bewusstsein für das Thema Bienen zu schärfen und den Wunsch in ihnen zu stärken, Bienen zu helfen.


Initiative bienenfuettern.de

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat gemeinsam mit Partnern wie dem Deutschen Imkerbund oder der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft die Initiative "JETZT BIENEN FÜTTERN!" ins Leben gerufen. Auf der Homepage finden Interessierte nicht nur ein Lexikon und wissenswerte Infos zu vielen verschiedenen Bienenpflanzen. Auch die Möglichkeit, den eigenen, bienenfreundlichen Garten einzutragen, besteht – der Eintrag garantiert gleichzeitig die Teilnahme an einem Gewinnspiel, bei dem es insgesamt 50 Bienenhäuser zu gewinnen gibt!