Ein Bienengarten zu jeder Jahreszeit

Honigpflanzen für jede Saison

Bienen sind zwar im Frühling und Sommer sehr aktiv, benötigen aber auch im Herbst und Winter Nahrung. Wir können sie das ganze Jahr über mit ihren Lieblingspflanzen und -blumen zu uns in den Garten, auf Balkon und Terrasse locken und tragen so zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei. Honigpflanzen sind artenreich, sehr vielfältig und blühen über das ganze Jahr verteilt. Hier präsentieren wir eine kleine Auswahl an Pflanzen, die unseren Außenbereich verschönern und den Bienen zu jeder Jahreszeit Nahrung bieten.

Im Frühling

Während die Natur langsam zum Leben erwacht, suchen Bienen wieder nach wohlriechenden Pflanzen mit zahlreichen Blüten und viel Pollen oder Nektar. Vergiss-mein-nicht blüht von April bis Mai, Lavendel von April bis September und das Wandelröschen von April bis Oktober. Auch die Himbeere mit einer Blütezeit von Mai bis Oktober eignet sich, genau wie Salbei.


Im Sommer

Im üppigen Sommer bietet sich uns eine sehr abwechslungsreiche Pflanzenwelt, die satt mit Pollen und/oder Nektar bestückt ist. Da sind zum Beispiel die Brombeere, die - wie Sterndolde und Schafgarbe - von Juni bis August blüht, oder der Schmetterlingsflieder, der von Juli bis Oktober blüht. Die Duftnessel und Stockrose blühen dagegen von Juni bis September, während Kapuzinerkresse und Sonnenblumen von Juni bis Oktober leuchten.


Im Herbst

Wenn die Blüten im Herbst seltener werden, sind die Bienen immer noch aktiv und müssen auch etwas essen. Neben den bereits genannten Honigpflanzen, deren Blüte im Frühjahr/Sommer beginnt und bis Oktober oder sogar November dauert (Kapuzinerkresse, Sonnenblumen, Wandelröschen ...), kommen nun Herbstastern (von Ende August bis November) oder auch die Besenheide in Frage, die uns von September bis Oktober Blüten schenkt.


Im Winter

Im Winter reichen manchmal noch wenige Sonnenstrahlen und leicht warme Temperaturen aus, um Bienen aus ihren Nestern zu holen. Nun können Schneeball und Christrose, die von November bis März blühen, uns beim Füttern helfen. Winterheidekraut (Blütezeit von Januar bis April) oder die Korkenzieherhasel (Blütezeit im Februar und März) sind ebenfalls geeignet, um zur biologischen Vielfalt beizutragen – selbst im tiefsten Winter.