Weihnachtskaktus

Lebhafte Farbe an dunklen Tagen

Der geniale Weihnachtskaktus ist eigentlich gar kein Kaktus, sondern eine Fettpflanze, beziehungsweise Sukkulente. Er wird auch als Gliederkaktus oder mit botanischem Namen Schlumbergera genannt, aber das musst du dir nicht merken. Woran du denken solltest ist: kurze Tage, schöne Blüten.

 

Blüten des Weihnachtskaktus, pflanzenfreude

Farben und Formen

Der Weihnachtskaktus ist ein tolles Beispiel für attraktives Naturdesign. Kräftige flache Blätter mit gebogenen Stacheln reihen sich aneinander, um in einer Blütenknospe zu enden. Am Ende des Herbstes oder zum Winteranfang entfalten sich die Knospen und überraschen mit lila, roten, weißen, orangefarbenen oder rosa Blüten. Der Weihnachtskaktus eignet sich auch sehr gut als Hängepflanze, dann kann man seine Blüten besonders gut bewundern.

Symbolik

Offiziell verkörpert der Weihnachtskaktus keine besondere Symbolik. Aber da die Pflanze keine Angst vor Bindung hat und 20 bis 30 Jahre lang dein Mitbewohner bleiben kann, halten wir „Loyalität“ als symbolische Bedeutung für absolut angemessen.

Herkunft

Der Weihnachtskaktus stammt aus dem brasilianischen Regenwald, wo die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist. Die Pflanze wächst dort sehr als Dauergast auf Baumstämmen. Diesen eigensinnigen Durchhaltewillen nimmst du beim Kauf mit nach Hause, die Pflanze hängt nämlich sehr an ihrem Standort und an der Einhaltung bestimmter Pflegerituale. Du solltest deinen Weihnachtskaktus möglichst nicht drehen, denn dann könnte er aus Protest seine Knospen fallen lassen.