Vergissmeinnicht

Die einzige Pflanze mit Rhythmus & Blues

Diese reichblühende Pflanze bringt schon früh im Jahr prächtiges Blau, Weiß oder Rosa in Ihren Garten und wächst dann bis spät ins Frühjahr stürmisch weiter. Und im nächsten Jahr? Dann kehrt sie von selbst zurück!

Vergissmeinicht  Pflanzenfreude.de

Lieblich und trotzdem zäh: Das Vergissmeinnicht (botanisch Myosotis) ist eine kleine Schönheit, die so einiges vertragen kann (also auch eine kalte Nacht). Die hübschen zarten Blüten in Blau, Weiß oder Rosa haben ein gelbes Auge und passen ausgezeichnet zu den graugrünen, lanzettförmigen Blättern, die ein wenig flaumig aussehen. Die zweijährige Pflanze wird 15 bis 30 cm hoch und ist im Januar im Handel erhältlich. Das Vergissmeinnicht blüht bis April oder Mai. Die Gartenpflanze lässt sich mit anderen Frühblühern wie Violen, blauen und weißen Traubenhyazinthen und Bellis kombinieren.

Waldbewohner 

Das Vergissmeinnicht ist eine krautige Pflanze, die zur Familie der Raublattgewächse, den Boraginaceae, gehört. Sie wächst in freier Natur in Europa, Asien, Afrika und Australien. Es gibt viele verschiedene Arten, die am häufigsten vorkommenden sind das Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) und das Alpen-Vergissmeinnicht (Myosotis alpestris). Man findet die Wildpflanzen meist im Wald, an Stellen, an denen es ein wenig feucht ist. Dort vermehren sie sich oft in einem auffallend gleichmäßigen Rhythmus, so dass sie für eine Wildpflanze überraschend hübsch beisammen stehen.

Wissenswertes Vergissmeinnicht

● Der botanische Name Myosotis ist eine Kombination der griechischen Wörter „mus“ und „otis“, was übersetzt Mäuseohr bedeutet. Der Name verweist auf die Form der Blätter.

● In der griechischen Mythologie glaubte Zeus allen Pflanzen einen Namen gegeben zu haben, daraufhin rief ein kleines blaues Blümchen: „Vergiss mein nicht!”. Der oberste der Götter machte es sich daraufhin einfach und gab der kleinen Pflanze genau diesen Namen.

● Es gibt zu dieser Pflanze auch eine Legende, die aus dem Mittelalter stammt. Darin pflückte ein Ritter einen Strauß Blumen für seine Geliebte, dabei fiel er ins Wasser und seine schwere Rüstung zog in hinab. Bevor er ertrank, warf er noch schnell seiner Jungfrau die Blumen zu und rief: „Vergiss mein nicht!”

● Das Vergissmeinnicht hat eine starke Symbolik. Die Blume steht für Treue und ewige Liebe.

● Der Gartenblüher sät sich ganz einfach im Garten aus, so erscheinen die Blumen im nächsten Jahr einfach aufs Neue. Eine schöne Pflanze, die man in einer natürlichen Umgebung einfach auswildern lassen kann!