Hängender Indoor-Garten mit Zimmerbäumen

Mehr Grün zwischen Himmel und Erde
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Zimmerbäume sind relativ große Mitbewohner, die Platz brauchen. Doch wer sagt eigentlich, dass sie nur an die Wand oder in eine Ecke gestellt werden können? Sie lassen sich auch wunderbar aufhängen! Auf diese Weise können Grünpflanzen auf eine Höhe und in eine Position im Raum gebracht werden, an der sie überraschende und reizvolle Akzente setzen - und gleichzeitig entsteht mehr Platz auf dem Boden. Eine hängende Pflanze projiziert zudem Gelassenheit und ist der Inbegriff eines ruhigen und geordneten Lebens.

Hängender Indoor-Garten mit Zimmerbäumen Pflanzenfreude.de

Schwebende Kreise aus Grünpflanzen

Die notwendige Basis, um einen Zimmerbaum aufzuhängen, ist eine starke Zimmerdecke mit einem robusten Haken. Außerdem wird ein flexibles Plastiknetz benötigt, das kräftig genug ist, um den Zimmerbaum zu halten. Vogelnetze, die dafür genutzt werden, Teiche und Obstbäume vor gefiederten Dieben zu schützen, sind auch eine mögliche Variante. Der Zimmerbaum selbst kann in einem beliebigen Übertopf im Netz platziert werden, ein runder Topf oder eine Schüssel eignen sich aber am besten. 

Praktisches Stil-Statement

Der hängende Zimmerbaum verweist auf Kokedama, also auf Pflanzen, die auf einem Ball aus Moos von der Decke hängen. Der Vorteil von Netzen ist, dass auch größere Pflanzen und wasserdichte Schüsseln genutzt werden können, so dass das regelmäßige Wässern problemlos funktioniert. Auch kleinere Veränderungen können mit dem Einsatz von Netzen unkompliziert vorgenommen werden. Wenn der Zimmerbaum zum Beispiel rasant in die Höhe wächst, kann er leicht etwas tiefer gehängt werden. Wird etwas mehr Platz in Bodennähe benötigt, lässt er sich einfach näher unter die Decke ziehen. So simpel und doch so effektiv!

Hangende binnentuin met Kamerbomen