Rezept: Vietnamesische Summer Rolls mit Blüten

Essen und Trinken & Asien

Eine Frühlingsrolle zur rechten Zeit kann nicht schaden. Als schneller Snack direkt am Imbisswagen in der Stadt oder Zuhause, zusammen mit ein paar leckeren Pommes frites oder bei einem wunderbaren vietnamesischen Essen. Sehr lecker, aber als frittierter Snack nicht unbedingt das Gesündeste, was man zu sich nehmen kann. Glücklicherweise haben die Vietnamesen auch eine gesunde Variante der Teigröllchen, die "Summer Rolls". Mit Blüten machen sie ihrem Namen erst recht alle Ehre und geben dem Snack eine wunderbar sommerliche Note. Zudem gesund, kalirienarm und nicht nur etwas für den Sommer. Na, dann fang schon mal an zu rollen! 

Rezept: Vietnamesische Summer Rolls mit Blüten - Pflanzenfreude.de

Das wird benötigt​

  • Runde Reispapierblätter

  • Gurken in schmalen Streifen

  • Karotten in schmalen Streifen

  • Rote Chili in schmalen Streifen

  • Glasnudeln

  • Koriander

  • Minze

  • Bambussprossen 

  • Tempeh

  • Little Gem (kompakter Romanasalat)

  • Sesamsamen

  • Eine halbe Zitrone 

  • Essbare Blüten* zum Beispiel Begonien, Hornveilchen oder Orchideen

So wird‘s gemacht

Schritt 1:

Sorge dafür, dass alles gut vorbereitetet ist, damit du sofort mit dem Rollen beginnen kannst. Gurken, Karotten und rote Chili sollten in schmale Streifen geschnitten sein, Koriander und Minze sind feingehackt. Die Glasnudeln sind gemäß der Anleitung auf der Verpackung zubereitet, die Sesamsamen in der Pfanne leicht gebräunt und der Tempeh ist nach Geschmack gewürzt und gebraten. 


Schritt 2:

Jetzt kann die richtige Arbeit beginnen. Lass ein rundes Reispapierblatt in heißem Wasser quellen. Lege es auf eine saubere Fläche, um es zu füllen. Verwende ein Blatt des Little Gem Salats als Basis, und platziere darauf, der Länge nach ausgerichtet, kleine Mengen aller Zutaten: Gurke, Karotte, Chili, Glasnudeln, Bambus, Tempeh, Koriander und Minze. Als letzte Zutat 2-3 essbare Blüten darauflegen. Begonienblüten geben den Röllchen zum Beispiel einen wunderbaren, herzhaft sauren Geschmack. Runde die Sommerrollen mit Sesam ab, und beträufel alles mit Zitronensaft. 

Schritt 3:

Mit der richtigen Rolltechnik kannst du in den Summer Rolls richtig viel unterbringen und sie bleiben trotzdem fest. Auch noch nach dem Dippen. Schlage zuerst alles in eine der breiten Seiten ein und falte dann die schmalen Seitenkanten nach innen. Wenn du es richtig gemacht hast, kannst du schon jetzt sehen, dass der Teig gut zusammenklebt. Halte alles an den Seiten gut fest und rolle die Enden in einer zügigen Bewegung in die andere breite Seite des Reispapiers ein.  

Serviere die Sommerrollen mit einer herzhaften Erdnuss- oder Teriyaki-Soße. Und jetzt dippen!

*Noch ein wichtiger Hinweis: Nasche nicht einfach von irgendeiner irgendeiner Pflanze oder (Schnitt)Blume, verwende ausschließlich essbare Blüten von spezialisierten Lieferanten, die die Blüten speziell für den Verzehr kultiviert haben.