Textildruck aus Mikroalgen

Mit Algaemy entstehen wunderschöne Stoffdesigns auf pflanzlicher Basis
Geschätzte Lesezeit: 1 minute

Algaemy ist ein analoger Textildrucker, dessen Farben auf natürliche Weise produziert werden. Das Material der Farben besteht nämlich aus Mikroalgen, die in unseren Breiten oft als einfaches Gewächs wahrgenommen werden. Die Designerinnen Essi Johanna Glomb und Rasa Weber verhelfen den Algen zu einem glamourösen Auftritt in der Fashionbranche. 

Textildruck auf pflanzlicher Basis - ww.pflanzenfreude.de
Textildruck auf pflanzlicher Basis

Pflanzliche Textildesigns

Dank des Algaemy-Druckers verschönern Pflanzen Stoffe. Aus den Mikroalgen entstehen die verschiedensten Farben, in Kombination mit einer gemusterten Walze werden die Drucke noch spektakulärer. Schauen Sie sich doch einmal das Video zum Mikroalgen-Projekt an:

Fünf Schritte zum fertigen Design

Zu Beginn wird die erforderliche Menge an Mikroalgen für einen Druckdurchgang gezüchtet (Breeding). Um das Algenwachstum anzuregen wird den Algen CO2 Zufuhr durch Atemluft hinzugefügt (Feeding). In Anlehnung an eine Kulturtechnik aus Kenia werden die Algen durch ein Textil gefiltert (Filtering). Jetzt kann die Druckpaste angemischt werden (Cooking) und das Drucken der Algenfarbe auf Textil mit Hilfe der Walze beginnt (Printing).

Copyright: Movie by Zoya Bassi