Poinsettie

Winter mit bunten Blättern

Die Poinsettie ist besonders zu Weihnachten populär und wird daher hierzulande meist als Weihnachtsstern bezeichnet – dabei ist die Zimmerpflanze auch außerhalb der Festzeit eine wahre Bereicherung für den Wohnraum.

Die Poinsettie, besser bekannt als Weihnachtsstern - Pflanzenfreude.de

Weihnachtsstern (Poinsettie)

Bei der Poinsettie denkt man direkt an ihre farbigen, ovalen Hochblätter. Sie leuchten Hellrot, Lachsfarben oder Cremeweiß und umgeben ihre zierlichen gelben Blütenknospen. Mit diesem charakteristischen Aussehen bringt die Zimmerpflanze Farbe und Wärme in Ihr Leben.

Namensvetter Joel Poinsett

Die Zimmerpflanze verdankt ihren Namen dem amerikanischen Botschafter von Mexiko, Joel Poinsett. Er brachte die Pflanze zu Beginn des 19. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten. Sein Todestag, der 12. Dezember, wurde daher zum „Poinsettia Day“ erklärt.  An diesem Tag schenken sich Amerikaner traditionell gegenseitig Poinsettien. Welch schöne Idee!

In der Natur wächst die Poinsettie übrigens in feuchten, subtropischen Gebirgszügen in Zentralamerika und wird hier als Strauch bis zu vier Meter hoch. Die Pflanze blüht dort von November bis Februar und ist dafür kahl im Sommer.