PLANT DESIGN FÜR KLEINERE RÄUME

Passende Lösungen für weniger Platz

Wer glaubt, Plant Design sei nur etwas für größere Räume, irrt sich. Denn auch kleine Räume können rund um die geliebten grünen Mitbewohner eingerichtet werden. Kleine Räume sind sogar sehr gut geeignet, um zum Beispiel eine schöne, grüne Entspannungsecke zu gestalten oder das Gefühl entstehen zu lassen, dass die Natur den Raum ganz erobert hat. Jeder Raum – auch wenn er noch so klein ist – kann mit Plant Design noch mehr Ausstrahlung und Charme gewinnen. Hier sind ein paar Anregungen.

Schränke und Regale

Platzmangel ist kein Grund zur Verzweiflung. Auch wenn der Boden keinen Platz mehr hergibt, kann man mit Pflanzen sehr gut in die Höhe arbeiten. So stellt man Pflanzen in den Mittelpunkt, ohne wertvollen Platz in Anspruch zu nehmen. Besonders schön sind in dem Fall hängende Pflanzen, da sie so auch reichlich Platz bekommen, um zu wachsen und zu gedeihen. Da wären zum Beispiel die Schamblume, die Leuchterblume und der Gliederkaktus Rhipsalis. Es gibt außerdem verschiedene Lösungen, die Pflanzen so richtig zur Geltung bringen – zum Beispiel spezielle Pflanzenschränke, Industrieschränke, Regale oder lose Regalbretter. Töpfe sollten grundsätzlich so ausgewählt werden, dass sie die Farben und Formen der Pflanzen betonen. Wunderschön für diese Variante sind Sukkulenten, Ficus und Kakteen. Bei der Platzierung sollte man die Höhenunterschiede des Möbels nutzen, damit in jeder Etage unterschiedliche Pflanzen ihren Glanz entfalten. 


Plant design: small space solutions Thejoyofplants.co.uk


Alles andere als Mauerblümchen

Eine Alternative zu Pflanzenschrank oder Regal ist ein vertikales Pflanzengefäß, das an einer gut sichtbaren Stelle an die Wand gehängt wird. Gefüllt mit den Lieblingspflanzen, wird es zu einem tollen Statement-Stück, das als Ausgangspunkt für die übrige Einrichtung fungiert. So kann die Farbe der Wand an die Pflanzenauswahl angepasst werden, entweder mit einer Kontrastfarbe oder einem der Grüntöne der Pflanzen im Gefäß. Weiß ergibt immer eine stimmige Kombination mit all dem wunderschönen Grün. 

Beim Betrachten kleinerer Räume in unserem Zuhause schauen wir nach Möglichkeiten, Pflanzen zu integrieren. Vielleicht gibt es im Flur eine Möglichkeit, Hängepflanzen zu platzieren. Eine Intention kann sein, ihren beruhigenden, begrüßenden Effekt zu nutzen. Das entsprechende Plant Design sollte dann darauf ausgerichtet sein. Es lohnt sich oft auch, Möbel umzustellen und Pflanzen eine höhere Priorität zu geben, denn am Ende haben sie den größten Einfluss auf die Wirkung eines Raumes. Pflanzen müssen außerdem nicht immer auf dem Boden stehen, sondern können jedes Möbelstück oder Brett, jede Kommode, jeden Sims und sogar jede Lampe und Garderobe verschönern. 



Deckenlösungen

Besonders im oftmals kleinen Bad darf Plant Design in die Höhe gehen – nämlich an die Decke. Ein Badezimmer fühlt sich mit einer kleinen grünen Oase als Mittelpunkt gleich ganz anders an. Hängender Ficus, Senecio und Efeu eignen sich hier ausgezeichnet. Neben dem Badezimmer ist natürlich auch das Schlafzimmer ein idealer Ort für etwas wohltuendes Grün und mehr Ruhe.



Eigenkreationen

Egal, was man sich wünscht – immer gibt es auch eine Möglichkeit, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Es braucht dafür nur einen Ort, der den Pflanzen eine Bühne gibt und geeignetes Material. Das kann alles sein. Von Draht und Seil bis zum Kleiderständer oder zur Treppe. Pflanzen genießen jeden schönen Platz, an dem sie ihre entspannende Wirkung entfalten dürfen. Plant Design hat keine festen Regeln, denn wir selbst sind darin die Schöpfer.