DIY: Hängepflanzen mit praktischem Wasserreservoir

Strahlend schönes Grün, das sich auch noch selbst versorgt

Lange Ranken, lanzettförmige Blätter und Formen, die an Wasserfälle erinnern: grüne und blühenden Hängepflanzen bieten eine umwerfende Vielfalt. Daher stehen Sie im September als Zimmerpflanzen des Monats im Fokus. Wenn Sie sich nicht stets aufs Neue einem Gießmarathon unterwerfen wollen, haben wir hier eine optimale DIY-Idee für Sie: Lassen Sie die Pflanzen einfach das tun, was sie am besten können: Hängen. Dabei trinken die Pflanzen genau so viel Wasser, wie sie benötigen.

Die transparenten Materialien passen durch ihr Lichtspiel und die Spiegeleffekte zu aktuellen Stil-Trends und sind ideal für minimalistische Interieurs geeignet. Die Stoffstreifen der Hängekonstruktion auf dem Foto nehmen dabei einen Farbakzent der Blätter auf. Passen Sie Ihre Farbwahl ganz einfach der Pflanze an und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

DIY-Tipp: Hängepflanzen – Pflanzenfreude.de

Benötigte Materialien

  • Eine Leuchterblume

  • Ein (Glas-) Gefäß mit einem Loch im Boden

  • Einen kleinen Glasbehälter, z. B. ein Marmeladenglas

  • Ein T-Shirt (100% Baumwolle)

  • Einen Stab, z. B. eine Stricknadel

  • Schere und Seitenschneider

  • Festes Metallband oder Draht für die Hängekonstruktion

  • Blumendraht


So geht‘s:

Schritt 1:

Formen Sie mit dem Metallband oder Draht einen stabilen Ring um das größere Gefäß. Drehen Sie den Draht dabei so ein, dass drei Schleifen in der Einfassung entstehen; an diesen wird die Konstruktion später aufgehängt. Fertigen Sie nun einen ähnlichen Ring (ebenfalls mit drei Schlaufen) für das kleinere Gefäß. Wichtig: der Draht muss so fest sein, dass die Behälter auch in gefülltem Zustand nicht durch den Ring rutschen können.


Schritt 2:

Schneiden Sie vier Stoffstreifen aus dem T-Shirt. Diese sollten etwa 1,5 bis 2 cm breit und mindestens 40 cm lang sein. Eine genaue Längenanpassung ist auch später noch möglich. Knoten Sie nun drei der Stoffstreifen an die Drahtschleifen des großen Behälters und verknoten Sie die drei losen Enden ebenfalls. Schneiden Sie anschließend drei weitere Stoffstreifen aus dem T-Shirt, um das kleine Gefäß zu befestigen. Diese sollten ebenfalls 1,5 bis 2 cm breit und mindestens 25 cm lang sein.


Schritt 3:

Platzieren Sie die Leuchterblume mit ausreichend Erde im großen Gefäß. Schieben Sie das letzte lange Stoffband mithilfe des Stabs vorsichtig (aber dennoch einige Zentimeter tief) durch das Loch in die Pflanzenerde.

Befestigen Sie den großen Topf dann an einer geeigneten Haltevorrichtung (etwa einem Haken in der Decke). Hängen Sie das kleinere Glas anschließend mithilfe der kurzen Gewebestreifen unter das große Gefäß; ein Abstand von etwa 10 cm ist optimal. Legen Sie nun den Stoffstreifen aus dem Pflanzenboden in das kleine Gefäß und befüllen Sie dieses mit Wasser. Wenn Sie darauf achten, dass das kleine Gefäß stets ausreichend gefüllt ist, kann die Pflanze die Feuchtigkeit selbstständig über den Gewebestreifen aufnehmen.