SAMTPFLANZE

Violette Leidenschaft im Topf

Behaart, pflegeleicht und vor allem richtig lila. Die Samtpflanze oder Samtnessel (botanisch: Gynura aurantiaca, im englischsprachigen Raum „Purple Passion“ genannt) verfügt über eine kräftige Portion Mystik, Leidenschaft und Romantik und verleiht deinem Zuhause eine exotische Note. Kein Wunder, dass diese strahlende Schönheit immer beliebter wird. Die Blätter sehen mit ihren feinen, leuchtend bunten Härchen aus wie Samt. Und die indonesische Sonnenanbeterin zeigt sofort, wie glücklich sie reichlich (indirektes) Sonnenlicht macht: Man kann förmlich sehen, wie sie vor lauter Wohlbefinden immer intensiver glüht und wächst.

SAMTPFLANZE Pflanzenfreude.de

Fast ist es schade, dass sie von Zeit zu Zeit sehr reich blüht und orangefarbene Blüten erscheinen. Denn dann verlieren die violetten Blätter ihr farbiges Leuchten, im Austausch für recht unscheinbare, nicht besonders wohlriechende Blüten. Aber gut… so weit ist es noch lange nicht.

FARBEN UND FORMEN

Lila! Glücklicherweise kann man es nicht übersehen. Die samtig aussehenden, farbigen Blätter können bis zu 15 cm lang werden und glänzen. Sogar die aufrecht wachsenden Stiele sind mit violetten Härchen bedeckt.

Die orangefarbenen Blüten, die zwischen dem prachtvollen Lila wachsen, riechen nicht allzu gut. Also schneide sie einfach rigoros heraus. Die Löwenzahn-Lookalikes wachsen am Ende der Stiele von ältereren Pflanzen heran und sind recht unscheinbar. Werden sie entfernt, kann die Pflanze ihre ganze Energie wieder in die Blätter investieren. Wenn du regelmäßig Stecklinge von der Pflanze schneidest und diese aufziehst, kannst du die frische, leuchtend violette Farbe unendlich lange genießen. Ältere Pflanzen hingegen verlieren etwas an Leuchtkraft.

Symbolik

Die Samtpflanze selbst hat keine Symbolik. Farben spielen in der Pflanzenwelt auch keine große Rolle, da sie ja meistens grün sind. Bei den Blumen steht Violett für Würde, Vorbereitung, Physis, Körperlichkeit, Ernsthaftigkeit und Trauer. Nun, die meisten Menschen werden nicht besonders traurig sein, wenn sie so eine schöne, leuchtend violette Pflanze bekommen, für die man sich einfach begeistern muss!

Herkunft

Gynura stammt ursprünglich aus Indonesien. In der freien Natur gibt es etwa zwanzig verschiedene Arten. Schon ein paar dieser Pflanzen können dein Zuhause verschönern, darunter die Gynura aurantiaca.