So kam die Dieffenbachie zu ihrem Namen

Aus dem Dschungel Brasiliens in Sissis Garten nach Wien

Wussten Sie, wie die tropische Dieffenbachie zu ihrem Namen gekommen ist? Pflanzenfreude.de hat nachgeforscht und das ist die Geschichte.

Die luftreinigende, tropische Dieffenbachie pflanzenfreude.de
Die Dieffenbachie wurde nach Joseph Dieffenbach benannt

Der Name Dieffenbachie

Die herrliche luftreinigende Pflanze auf ihrem Schreibtisch, die Dieffenbachie, hat eigentlich einen recht ungewöhnlichen Namen. Dieser stammt nicht einfach aus einem Namensverzeichnis, sondern hängt mit einer ganz bestimmten Person zusammen. Im 19. Jahrhundert nahm der Österreicher Joseph Dieffenbach, die Pflanze von einer Expedition in Brasilien mit zurück in die Heimat. In Brasilien hatte die Dieffenbachie über viele Jahre unbeachtet im Regenwald verbracht. Doch Joseph Dieffenbach, der nicht nur Weltreisender, sondern zu Zeiten von Kaiserin Sissi auch als Obergärtner in den kaiserlichen Gärten des Palastes Schönbrunn in Wien tätig war, entdeckte das Potential dieser Pflanze. Aus Bewunderung für Dieffenbachs Arbeit gab der spätere Direktor der Palastgärten, Heinrich Wilhelm Schott, der Pflanzengattung in den 1850er Jahren den botanischen Namen Dieffenbachia.

Welcher Pflanze geben Sie Ihren Namen?

Welcher Pflanze würden Sie gern Ihren Namen geben? Und wie würde die Pflanze dann heißen? Teilen Sie uns dies mit und schreiben Sie einen Kommentar. Wir sind ganz neugierig auf neue Pflanzennamen!