Urlaubsfeeling mit Gartenpalmen im September

Die Phoenixpalme, Cordyline und Yucca sind die Gartenpflanzen des Monats

Unser Gartenpalmen-Trio verlängert das Gefühl von Sommer durch ihre exotische Ausstrahlung. Warum nicht auch daurhaft Urlaubsfeeling Zuhause? Die stabilen, großen Blätter der Phoenixpalme, auch als Dattelpalme bekannt, reflektieren die warme Herbstsonne. Leicht im Wind hin und her schwankend, halten sie die Erinnerung an die warmen Sommertage lebendig und verbreiten ein behagliches Gefühl von Urlaub. Die Yucca und Cordyline ergänzen dieses und faszinieren mit ihrem kräftigen Grün- und Rotbraun-Tönen. Gemeinsam kreiert dieses Dreigespann ein frisches Spätsommer-Gefühl.

Gartenpalmen - Pflanzenfreude.de

 Phoenixpalme

Die Phoenixpalme, auch bekannt als Dattelpalme, erinnert direkt an ferne Orte. Man kennt sie vielleicht durch Reisen nach Südeuropa, Nordafrika oder die Kanarischen Inseln. Die Palme verleiht mit ihrem dicken Stamm und den großen gefiederten Blättern dem Straßenbild eine besondere tropische Note. In der Gattung Phoenix sind vor allem zwei Arten geläufig: Phoenix canariensis (Dattelpalme) mit steifen, aufrecht stehenden, gefiederten Blättern und Phoenix roebelenii (Zwergdattelpalme) mit etwas weicherem, anmutig gebogenem Blatt. Diese sind in verschiedenen Größen erhältlich, bis zu drei Meter hoch und manchmal sogar mit mehreren Pflanzen in einem Topf. Phoenix kann man am besten als Kübelpflanze verwenden, sie muss im Winter frostfrei stehen und kann dann von April bis Oktober wieder nach draußen.

 

CORDYLINE

Die Cordyline trifft man in freier Natur in Südeuropa und Südostasien und sorgt in unseren Gärten und Balkonen direkt für eine exotische Atmosphäre. Die Cordyline, auch bekannt als Keulenlilie, kann man in kleinen Größen sehr gut in Gruppen einsetzen oder als große Pflanze perfekt als Solisten auf dem Balkon oder Terrasse platzieren. Auch wenn sie streng genommen nicht zu den Palmengewächsen gehört, sondern zu den Spargelgewächsen, harmoniert  ihre schöne Blattfärbung wunderbar mit den leuchtenden Farben von Stauden und einjährigen Pflanzen. Die am häufigsten vorkommenden Sorten sind ‘Red Star’ (rotes Blatt) und ‘Verde’ oder ‘Peko’ (grünes Blatt), außerdem ist da noch die buntlaubige Cordyline australis 'Variegata'. Die Pflanzen eignen sich am besten als Kübelpflanze, die frostfrei überwintert werden, aber von März bis November draußen stehen können.

 

YUCCA

Mit einer Yucca auf deiner Terrasse oder Garten hast du einen unkomplizierten, widerstandsfähigen Gast aus Amerika, der einiges verträgt und ein echter Blickfang ist. Die Yucca oder Palmlilie ist an ihrer schönen Blattrosette zu erkennen und gehört auch, wie die Cordyline zu den Spargelgewächsen. Es gibt winterharte Arten wie Yucca flaccida, Y. gloriosa und Y. filamentosa. Alle mit schönen, festen Blattrosetten aus schwertförmigen Blättern, die es in verschiedenen Varianten gibt. Sie blühen im Sommer wunderschön und äußerst stattlich. Die Blütenstiele können gute ein bis eineinhalb Meter hoch werden. Daran befinden sich große glockenförmige Blüten.  Yucca ist relativ resistent gegen Wintertemperaturen und somit sehr pflegeleicht im Winter.