5 einfache Schritte für den Frühjahrsputz im Garten

Sind Garten, Balkon oder Terrasse bereit für den Frühling?

Es ist dir sicher nicht entgangen: Der Frühling liegt in der Luft. Zeit für einen großen Frühjahrsputz! Nicht nur im Haus, sondern auch im Garten oder auf dem Balkon. Wir geben dir fünf Tipps, mit denen du deine Terrasse auf den Frühling vorbereiten kannst.

5 einfache Schritte für den Frühjahrsputz im Garten - Pflanzenfreude.de

Stoß die Garten- oder Balkontür auf, krempel die Ärmel hoch und atme ganz tief ein! Die Gartensaison steht in den Startlöchern! Aber bevor du die ersten Sonnenstrahlen so richtig unbeschwert genießen kannst, darfst du deine Terrasse bereit für den Frühling machen:

Schritt 1: Aufräumen schafft Raum

Hast du noch einjährige Pflanzen vom letzten Jahr in deinem Garten? Starte jetzt den Frühjahrsputz in deinem Garten und wirf sie weg. Die erfrorenen Geranien und Mandevillas gehören in Pension. Außerdem solltest du alte Blätter aus Beeten und Töpfen holen und die Erde zwischen den Pflanzen vorsichtig auflockern. So entstehen Zwischenräume, in die die frische Frühlingsluft vordringen kann.

Schritt 2: Schneiden fördert die Blüte

Der März ist ein guter Monat, um Rosen zu schneiden. Wichtig dabei ist, dass deine Gartenschere richtig scharf ist – und sei nicht zu zimperlich. Durch den Schnitt sorgst du für neues Wachstum und neue Blüten, also dient der Rückschnitt beim Frühjarhsputz im Garten einem guten Zweck. Du kannst deine Rosen bis auf 5 Zentimeter über dem Boden zurückschneiden, und wenn du schon dabei bist, kannst du deinem Rasen direkt einen Maischnitt verpassen. Anschließend verteilst du ein bisschen Dünger darauf, und dein Rasen ist für eine neue Gartensaison bestens gewappnet.

Schritt 3: Das große Reinemachen

Schwing den Putzlappen! Töpfe gehören gesäubert, die Gartenfliesen gefegt, und den grünen Belag entfernst du am besten mit einem Hochdruckreiniger oder einer Bürste mit Hilfe von Naturessig. Auch das Balkongeländer und die Gartenmöbel können einen feuchten Lappen vertragen. Nein, noch nicht hinsetzen – wir machen erst weiter mit dem nächsten Schritt!

Schritt 4: Pflanz dir den Frühling

Eigentlich solltest du noch ein paar Wochen warten, bis du neue Pflanzen in den Garten stellst. Es könnten dich sonst noch Nachtfröste überraschen. Glücklicherweise gibt es aber ein paar robuste Gäste, die schon beim Frühjahrsputz im Garten nach draußen können. Zum Beispiel Violen und die Kissenprimel, die auch Schlüsselblume genannt wird. Diese kannst du in Kästen oder direkt in den Garten pflanzen und anschließend ein wenig angießen. Zitrusbäumchen können jetzt ebenfalls nach draußen. Später kannst du für noch mehr Farbe sorgen, zum Beispiel mit unserer Balkonpflanze der Jahres 2018, dem Lavendel.

Schritt 5: Der Sonnengruß

Jetzt ist es an der Zeit, Komposteimer, Wischlappen, Besen und Schaufel wegzuräumen und deine Arbeit zu genießen. Mach einen Sonnengruß und erklären die Gartensaison offiziell für eröffnet! Noch mehr Inspirationen findest du auf unseren Pinnwänden auf Pinterest. Oder vertief dich doch mal so richtig in unsere Pflanzenliste im Menü oben rechts auf dieser Seite. Am besten, während du dabei in deinem Garten sitzt.