Pflanz-Empfehlung: Frostsicher und wunderschön

Diese Pflanzen haben keine Angst vor Bodenfrost

Es wird wärmer. Manchmal könnte man meinen, dass der Sommer schon fast vor der Tür steht. Die Lust aufs Pflanzen wird mit jedem Tag größer. Aber Achtung – erst am 15. Mai enden die Eisheiligen. Danach, so sagen es der Volksmund und die Erfahrung, ist die Gefahr von Bodenfrost quasi vorüber. Wer jetzt schon Lust auf neue Pflanzen hat, findet hier ein paar frostsichere Exemplare.

Pflanz-Empfehlung: Frostsicher und wunderschön Pflanzenfreude.de

Gänseblümchen de Luxe: Bellis Perennis

Diese Premium-Version der bekanntesten Wiesenblume blüht ganz besonders früh – und vor allem auch immer wieder aufs Neue! Und das ist der Vorteil, wenn es um das Thema Bodenfrost geht. Bellis Perennis verzeiht also den ein oder anderen Frostschaden und entwickelt fröhlich wieder neue Blüten. Außerdem zaubert diese Pflanze die ersten knalligen Farbtupfer in den Garten oder die Blumentöpfe und -kästen. 

Winterzauber mit der Christrose 

Diese grüne Gefährtin ist natürlich nicht nur im Frühling eine gute Wahl. Schon ab November verbreitet sie Farbe und Fröhlichkeit im Garten und trotzt jeder noch so bitteren Kälte. Die Christrose lässt zwar ein wenig den Kopf hängen, wenn es friert, richtet sich aber auch wieder auf, sobald es wärmer wird. Ob Weiß, Gelb, Apricot, Rosa, Dunkelviolett oder mit gesprenkelter Blütenzeichnung – diese Pflanze zaubert uns auch im Winter ein Lächeln ins Gesicht!

Die Erdprimel

Diese niedliche Schwester der klassischen Primel ist die etwas wildere, natürlichere Variante ihrer bekannten Verwandten. Die Erdprimel fühlt sich im Schatten besonders wohl und blüht fröhlich im März und im April vor sich hin. Eine absolute Bereicherung für jeden Außenbereich.