Die Narzisse als unendliche Quelle der Inspiration

Beschrieben, besungen, bejubelt

Die Osterblume – einer der bekanntesten Namen für viele Mitglieder der Gattung Narzisse – ist eine der ansprechendsten unter den blühenden Pflanzen überhaupt. Ob wegen der heiteren Blütenform oder weil sie etwas fast Menschliches an sich hat, wenn sie mit dem Kopf nickt und im Wind tanzt: Fakt ist, dass eine Reihe von Kunstwerken, von Berthe Morisots Daffodils über Gustav Klimts Die Tänzerin bis hin zu When Flowers Return von Sir Lawrence Alma-Tadema und der Metamorphosis of Narcissus von Salvador Dali, sie in den Mittelpunkt stellen. Die Liste ist lang.

Copyright: WikiArt.org

Romantische Poesie

Doch nicht nur die Malerei widmet sich gerne der Narzisse. "The Daffodils", ein Gedicht von William Wordsworth (1770-1850), einem der bekanntesten Poeten Großbritanniens, ist eine Ode an die Pflanze. In dem Gedicht vergleicht der Autor sie mit dem neben ihr im Gebirgsbach tanzenden Wasser und kommt zu dem Schluss, dass es unmöglich sei, bei so viel tanzender Freude nicht glücklich zu werden. Hier eine Strophe des Gedichts:  

I wandered lonely as a cloud
That floats on high o'er vales and hills,
When all at once I saw a crowd,
A host, of golden daffodils;
Beside the lake, beneath the trees,
Fluttering and dancing in the breeze.

- William Wordsworth

Schriftsteller Kincaid ist ein Fan

Das Gedicht war Inspiration für viele andere Geschichten, wie dem "Tanzen mit Narzissen" der Schriftstellerin Jamaica Kincaid. Als junges Mädchen hasste sie die Pflanzen, weil sie das Gedicht von Wordsworth auswendig lernen musste, änderte später jedoch ihre Meinung: "Kindern Dichtung aufzudrängen, ist der beste Weg, um sie dazu zu bringen, sie zu hassen", sagt sie in Architectural Digest. "Ich habe heute 5.500 Narzissen in meinem Garten – ich laufe hinaus in meinen Garten, unfähig mich zu bewegen, weil meine Füße sich in den eleganten, langen und grünen Stängeln, die die gebeugten gelb blühenden Köpfe der Narzissen tragen, verheddern." 

Sing mit!

Dass die Narzisse als Inspirationsquelle zeitlos ist, lässt sich auch an der aktuellen Popkultur nachweisen. So inspirierte die Osterblume zum Beispiel DJ Mark Ronson und Kevin Parker zu ihrem Hit "Daffodils". 

 
Und vermutlich singst du auch gerne mit bei dem Klassiker "Secret Love": Now I shout it from the highest hills, even told the golden daffodils. Das wird in Sachen geheimer Liebe vielleicht nicht unbedingt helfen - macht aber auf jeden Fall glücklich!