DIY: Der botanische Zimmertisch

Sitzen und essen unter dem eigenen Zimmerbaum
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

In der kalten Jahreszeit schaffen imposante Zimmerbäume eine freundliche Atmosphäre und bringen mit ihrem saftigen Grün Natur ins Haus. Mit einem selbst gebauten Tisch lassen sich die frischgrünen Zimmerpflanzen ausgezeichnet ins Interieur integrieren. Bei diesem Unikat fungieren die eindrucksvollen Zimmerbäume als Tischbeine und lassen das Dinieren zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. So verpasst du deinem Zuhause auch gleich ein Makeover im Trend „Connect the Story“, der die Natur in die eigenen vier Wände holt und für Entspannung sorgt.  

Folgende Materialien werden benötigt:

  • Drei große Pflanzen oder kleine Zimmerbäume, wie Drachenbaum, Elefantenfuß, Glückskastanie, Kentia-Palme und Polyscias
  • Ein großer und drei kleinere Terrakottatöpfe + dazugehörige Untersetzer 
  • Eine weiße Schale
  • Wunschfarbe und Farbrolle 

  • Eine Holzplatte mit den Maßen 120 x 120 cm 

  • Stichsäge

  • Maßband

Und so wird´s gemacht:

Schritt 1

 

Zunächst wird die Tischplatte kreisförmig zugesägt.  Anschließend werden die Töpfe mit dem oberen Topfrand auf die Platte gesetzt und ihr Umriss dort aufgezeichnet, wo später die Zimmerbäume stehen sollen. Damit die Platte aufliegen kann, sollte beim Aussägen der Löcher darauf geachtet werden, dass der Durchmesser etwas kleiner ist als die aufgezeichneten Kreise.

 

 

 

 

Schritt 2

Steht die Form fest, wird die Platte in der gewünschten Farbe gestrichen. Auch die Ränder der ausgesägten Kreise sollten lackiert werden, damit alle sichtbaren Flächen einheitlich eingefärbt sind. Danach gründlich trocknen lassen.

 

 

 

 

 

Schritt 3

Mithilfe eines Maßbands werden die Topfhöhen ausgemessen. Durch Stapeln oder das Hinzufügen von ein oder zwei Untersetzern werden alle Töpfe auf die gleiche Höhe gebracht.

 

 

 

 

 

Schritt 4

Nachdem die Töpfe mit Zimmerpflanzenerde gefüllt wurden, wird die Tischplatte aufgelegt. Die Zimmerbäume werden nun durch die Löcher des Tisches eingepflanzt. Passend dazu wird noch eine Schale mit einem potentiellen Zimmerbaum ergänzt.

Voilà, fertig ist der individuelle Pflanzen-Tisch!