Kunst und Design, inspiriert von Pflanzen

Wunderschöne Objekte und ihr grüner Ursprung

Pflanzen sind herrliche, lebendige Kunstwerke. Kein Wunder, dass Künstler und Designer sich von ihren Formen inspirieren lassen – sei es, indem sie Formen von Pflanzen mit Papier und Emaille nachgebildet haben oder ihre Blätter auf Porzellan und Leinwand brachten. Von weltberühmten Malern bis hin zu aufstrebenden Designern haben wir drei wunderschöne Kunstwerke gefunden und stellen die Pflanzen vor, ohne die sie vielleicht nicht existieren würden.

Hermès "Passifolia"

Anfang 2020 stellte das französische Modehaus Hermès ein neues, tropisches Geschirrset vor, das in unzähligen Stunden feiner Handwerkskunst entstand. Die Künstlerin Natalie Rolland-Huckel, die die Kollektion entwarf, ließ sich von einem botanischen Garten in der Nähe ihres Hauses und Retro-Fotografien eines Dschungels inspirieren, um eine komplexe, üppige Vielfalt an Dschungelpflanzen und -blumen in dem 30-teiligen Set zu verewigen – perfekt als Ergänzung bei der Umsetzung von Plant Design. jeden Urban Jungle Liebhaber. Das Set bekam den Namen "Passifolia", ein Hinweis auf den botanischen Namen der Passionsblume, ein wiederkehrendes Motiv im Kunstwerk.

Beim genauen Betrachten erkennt man Calathea orbifolia und Calathea zebrina sowie Monstera Monkey Mask, Goldfruchtpalme, Begonie und Strelitzie. Jedes Stück ist handgefertigt mit einem goldenen Rand und der darunter eingravierten Herstellermarke. 

Schmuck mit organischen Formen

Die kletternden Ausläufer von Weinreben inspirierten die Designerin Bea Bongiasca, eine Kollektion aus Ohrringen, Ringen und Halsketten unter dem Titel "You're so vine!" zu kreieren. Bongiasca, die am Central Saint Martins College studierte und jetzt in Mailand arbeitet, hat die Kringel und Wirrungen der Kletterpflanze mit hellem Emaille nachgebildet. Gold und Silber bilden den Rahmen für Wirbel und Schlangen aus grünem, rotem, lilanem und weißem Emaille und lassen eine tiefe Dschungelfantasie entstehen.

Herzblättriger Philodendron und goldene Efeututen spiegeln die geschwungenen Formen von Bongiascas Schmuck wider. Die herzartigen Blätter des Philodendron und das schimmernde Gold der Efeutute reflektieren die funkelnden Juwelen, die sich im Herzen jedes Schmuckstücks befinden. 

Matisse und die Monstera

Es ist schier unmöglich, einen Artikel über Kunst und Zimmerpflanzen zu schreiben, ohne den Meister Henri Matisse (1869-1954) zu erwähnen. Der französische Künstler, bekannt für seine wunderschönen Gemälde und farbenfrohen Gouache-Meisterwerke, besaß eine Sammlung aus Monstera deliciosa, die er sehr liebte und die ihm Inspiration für mehrere Kunstwerke in seinem Leben lieferte. Einige seiner berühmtesten Werke, wie La Gerbe (1953), entstanden aus der Beobachtung der schönen fächerförmigen Blätter einer Monstera.

Drucke seiner Arbeiten sind bei Interieur-Begeisterten auf Pinterest und Instagram sehr gefragt, da klare Linien und lebendige Farben gut zu Zimmerpflanzen passen - natürlich auch zur Monstera, der ursprünglichen Designinspiration dieses Kunstwerks. Die perforierten Blätter filtern das Licht mit enormer Wirkung und machen es zu einem natürlichen Designstück in jedem Haus. Die Monstera ist eine pflegeleichte Pflanze: Mit einem Moospfahl und indirektem Licht wird sie zur ambitionierten Kletterpflanze in jedem Zuhause. Oder man lässt sich von Matisse inspirieren und füllt einen ganzen Raum mit den riesigen Pflanzen - vielleicht ist das ja der Treibstoff für die eigene Kreativität.