Zimmerpflanzen als lebendiges Element zur Raumgestaltung

Das kreative Design-Duo Besau Marguerre über ihre Liebe zu Zimmerpflanzen

Marcel Besau und Eva Marguerre – kreatives Designer- und Stylisten-Duo aus Hamburg – lieben es, frisches Grün in ihre Raumkonzepte zu integrieren. „Ein Raum wird erst durch Pflanzen richtig lebendig“, so Eva Marguerre. „Sie haben eine natürliche Ausstrahlung und sorgen für ein angenehm frisches Raumklima.“ Insbesondere Efeu, Schwertfarn, Einblatt und Topfgerbera sind für ihre lufterfrischende Wirkung bekannt – das ist sogar wissenschaftlich erwiesen.

Besau Marguerre – Pflanzenfreude.de

Hoch hinaus mit Zimmerpflanzen

„Das Besondere ist, dass Zimmerpflanzen lebendig sind und sich mit der Zeit verändern“, so Marcel Besau. „Im Privathaus des berühmten Architekten Alvar Aalto in Helsinki wurde eine Wand innerhalb des Hauses ganz gezielt mit Kletterpflanzen versehen, die, der Natur folgend, immer dem Licht entgegen wachsen.“ Mit der Zeit ist so eine eindrucksvolle grüne Wand entstanden, die kontinuierlich mit dem Sonnenlicht interagiert und beständig weiter wächst.

Jetzt wird’s wild

Insgesamt geht der Trend nach Aussage des Stylisten-Duos hin zu natürlichen Pflanzen. „Es sieht alles wieder mehr nach Urwald aus“, so Eva Marguerre. Mit dem Sagopalmfarn oder der Livingston- und Steckenpalme holst du dir eine Portion Natur ins Zuhause. Gerne darf es aber auch ein wenig wilder zugehen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem unbändigen Pfeilblatt?