Pflanzen, die der Seele gut tun

Durch Achtsamkeit gesund leben
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Die bekannteste Achtsamkeitsübung ist die, bei der du einen Plastik-Kaffeebecher bis in seine kleinsten Rillen untersuchst. Aber die Kämme der Alocasia sind wesentlich vielfältiger zum Eintauchen und Wegträumen!

Achtsamkeit ist eine der wenigen alternativen Entspannungstechniken, deren Wirkung wissenschaftlich belegt ist. Indem du etwas mit Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt tust, nehmen unangenehme Dinge wie Stress, Schmerzen und negative Gefühle ab. Achtsamkeit erhöht deine Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, dein Wohlbefinden und deine Stabilität und steht ganz im Zeichen von der Aktion Danke Pflanzen! Es senkt deinen Blutdruck, verbessert dein Gedächtnis und ist effektiv bei der Reduzierung von Burn-out-Symptomen. Grund genug, Achtsamkeit in dein Leben zu integrieren!

Pflanzen, die der Seele gut tun | pflanzenfreude.de

Alocasia, auch bekannt als Pfeilohr, ist mit ihrem tropischen Aussehen ein echter Hingucker. Die Pflanze mit ihren schönen grünen Blättern und dem Vintage-Vibe ist auch Teil der Trend Collection dieser Saison. Kurzum: Es ist der perfekte Kandidat für eine Achtsamkeitsübung. Tauche ein in ihre Schönheit und entdecke, was Achtsamkeit für dich tun kann!


Eine Einzelsitzung mit dem Pfeilblatt

Setz dich entspannt und in Ruhe neben deine Pflanze und atme langsam tief ein und wieder aus.

  1.  Nimm dir ausreichend Zeit, um die schönen glatten Stiele der Pflanze genau zu studieren: Welche Farbe haben sie? Besitzen sie eine spezielle Form und eine besondere Blattzeichnung? 
  2. Vermutlich wirst du an dieser Pflanze auch einen oder mehrere Sprößlinge entdecken. Betrachte genau, wie dieser eingerollt ist, und wie er sich bald zu einem neuen wunderschönen Blatt entfalten wird.
  3. Konzentriere dich nun auf die Blätter, die einzelnen Blattadern und wie sich diese in immer kleinere Äste verzweigen.
  4. Teil dieser entspannenden Einzelsitzung ist, die Pflanze zu beobachten und zu pflegen. Benebel die Blattober- und unterseiten mit einer Sprühflasche oder wische sie mit einem feuchten Tuch ab. Dies freut nicht nur deine Pflanze, es ist zudem ein beruhigendes Ritual, um sich auf das „Jetzt“ zu konzentrieren.
  5. Nimm dir so viel Zeit, wie du möchtest, um dich auf die Pflanze zu konzentrieren. Je länger du schaust, desto mehr siehst du! Atme weiter ein und aus. Spüre, wie sich dein Körper und dein Geist entspannen.
  6. Nimm dir am Ende dieser entspannenden Sitzung die Zeit, die Blätter zu besprühen, sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite. Du kannst sie auch mit einem feuchten Tuch abwischen. Ein Energieschub für deine Pflanze, beruhigend für dich!

Mehr Entspannung

Dieses entspannte Gefühl willst du natürlich so lange wie möglich beibehalten. Das kannst du zum Beispiel mit leckeren Primelpfannkuchen oder einem natürlichen Blickfang tun. Halte dein entspanntes Gefühl fest und teile es mit uns auf Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #pflanzenfreude und #balancedbiotope.