Narzisse

Ein Hauch Frühling mitten im Winter

Knallgelb, Wolkenweiß und alle Farbnuancen dazwischen. Und als besonderes Plus ist die Narzisse in der Regel mit einer hübschen Trompete ausgestattet, mit der sie eine Lobeshymne auf den Frühling anstimmen kann. 

Narzisse Pflanzenfreuede.de

Nichts jubelt so lautstark „Frühling“ wie eine Narzisse (botanisch Narcissus). Aus den Zwiebeln, mit ihren grünen Spitzen, wachsen glatte Stiele mit schmalen hellbraunen Knospen, die schließlich aufplatzen, wenn sich die wunderschöne Trompetenblüte entfaltet. Die Narzisse ist ein echter Stimmungsmacher, der bei Sonnenlicht schnell zu blühen beginnt, aber auch eine kalte Nacht verträgt. Als Zwiebelblume im Topf ist sie ideal für den Garten, um dort schnell und effektiv den Gartentisch oder das Beet zu schmücken, wenn es draußen noch kalt und winterlich ist. Gemeinsam mit anderen Zwiebelblumen wie Traubenhyazinthe, Krokus und Hyazinthe entfaltet sich die Narzisse in einer gewaltigen Gruppen-Performance direkt im Gartenbeet oder als Bepflanzung von Kästen und Kübeln.

Eingewandert aus dem Süden 

Gefüllte Blüten, uni oder gefleckt, große gelbe Trompeten, Zwergformen oder als Spray-Narzisse mit mehreren kleine Blüten: Es existieren 88 verschiedene Narzissen-Arten in zwölf Kategorien. Alle stammen von der wilden Narzisse ab, die seit Menschengedenken auf der nördlichen Erdhalbkugel heimisch ist. Die Arten, die wir kennen, haben sich überwiegend über Spanien und Portugal nach Nordeuropa ausgebreitet. Einige Arten haben außerdem einen wunderbaren Duft. Die Narzisse blüht schon lange in den Niederlanden. Soweit bekannt, wurde sie bereits 1662 zum ersten Mal in der Umgebung von Zwolle erwähnt. 

Narzisse Wissenswertes

  • Die Pflanze ist nach einem eitlen Jäger der griechischen Mythologie benannt. Narziss war so verliebt in sein Spiegelbild im Wasser, dass er schließlich darin ertrank. Darum schauen die Narzissenblüten immer ein wenig nach unten.

  • Die Narzisse ist auch bekannt als Nationalblume von Wales. Zunächst kam dem Lauch diese Ehre zu: Soldaten trugen ihn im frühen Mittelalter auf ihren Mützen, um sich vom Feind besser zu unterscheiden. In der walisischen Sprache ähnelt das Wort Lauch sehr dem Namen der Narzisse: Cenhinen = Lauch, Cenhinen Pedr = Narzisse. Da letztere ansehnlicher ist als der Lauch, wurde sie im Laufe der Jahre zum nationalen Symbol. Das hat dazu geführt, dass die Blume dort überall in freier Natur grünt und blüht.  

  • Die Narzisse ist auch Thema des berühmtesten Gedichtes von William Wordsworth: The Daffodils.  

Narcis Topolino