DIE MUSS ICH HABEN: BADEZIMMERPFLANZEN

In einem Bad voller Grün fühlt man sich noch besser

Schöne Herbsttage laden zum Spazierengehen zwischen raschelnden Blättern ein, aber bei Regen und Wind sitzt man dann doch lieber drinnen. Entspannung heißt das Zauberwort. Das geht besonders gut beim Einkuscheln auf der Couch mit einem Buch oder einer Serie. Oder – auch sehr luxuriös – bei einem Moment der Selbstliebe in der grünen Oase des Hauses: deinem Badezimmer.

BADEZIMMERPFLANZEN Pflanzenfreude.de

DIE MAGIE DER NATUR IN DEINEM BAD

Grüne Pflanzen steigern das Wohlbefinden und verwandeln dein Bad in eine grüne Wellness-Oase. Aber wie geht das? Die wichtigste Voraussetzung für glückliche Badezimmerpflanzen ist das Tageslicht. Darüber hinaus sind deine grünen Badegäste durch alle Heiz-, Bade-, Dusch- und Lüftungsvorgänge erheblichen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Um zu verhindern, dass die Entspannung verschwindet, weil du zuviel über das Wohlergehen deiner Pflanzen nachdenkst, empfiehlt es sich, unkomplizierte botanische Exemplare zu wählen, die keine Angst vor Wasser haben. Hier ein paar Tipps.

IDEALE BAD-KANDIDATEN

Tropische, dickblättrige Pflanzen wie Anthurien und Sukkulenten eignen sich sehr gut für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit. Außerdem verzeihen sie, wenn man einmal vergisst sie zu gießen, weil sie Wasser in ihren Blättern speichern. Aloe und Grünlilie sind im Badezimmer ganz in ihrem Element. Du kannst sie abwechselnd mit kleinen Kakteen aufstellen (natürlich in sicherer Höhe). Aber nicht nur du kannst dich im Grün deines Badezimmers erholen, auch die Pflanzen leben in dieser Umgebung auf. Die Bromelie holt zum Beispiel einen Großteil der Nährstoffe, die sie benötigt, in Form von Feuchtigkeit aus der Luft. Daher mag sie auch Dampfbäder. Außerdem sorgt die tropische Schönheit für einen hübschen Farbakzent in deinem Badezimmer.

IN DER NATUR BADEN

Für eine exotische Farbexplosion führt an Orchideen kein Weg vorbei. Befreie sie von ihren Töpfen und stelle sie in Moos gewickelt auf, oder lass sie von der Decke hängen, wo sie die notwendige Feuchtigkeit direkt aus der Luft aufnehmen können. Du willst das ultimative tropische Gefühl? Dann sind mittelgroße Zimmerbäume wie Elefantenfuß, Geldbaum, Einblatt, Farn und vor allem Monstera genau richtig für dich! Alles rund um die Badewanne und Dusche ist vor Blicken verborgen, so dass es sich anfühlt, als läge man in einem kleinen See, irgendwo versteckt im Dschungel.

ÄSTHETIK PUR

Mit diesen kleinen Schönheiten hast du noch mehr fürs Auge: Luftpflanzen gedeihen ausgezeichnet im Badezimmer. Während der Dusche nehmen sie klammheimlich die umher wirbelnden Tropfen auf. Es gibt diese Pflanzen in verschiedenen Formen und Größen. Setze sie in ein spezielles Luftpflanzengefäß oder lass sie einfach üppig vom Duschkopf herabhängen. Vor allem die geheimnisvolle graue Tillandsia usneoides weiß, wie man dem größten Morgenmuffel ein Lächeln entlockt.

GRÜN RUNDHERUM

Ein Bad, bei dem man einfach nur träge da liegt, die Haut immer weicher wird und Duftkerzen vor sich hindampfen, ist nicht mehr wirklich angesagt. Ein Bad nimmt man heute, um Energie zu tanken, mit anregenden Badeölen wie Gewürznelke, Palmarosa, Rosmarin, Pfefferminz und Zitrus. Die luftreinigende grüne Gerbera-Pflanze ist in der Aromatherapie bekannt, weil sie die Aufnahmebereitschaft fördert. Davon kann man immer etwas gebrauchen!

Welche Pflanzen schmücken dein Bad? Zeig uns dein wohnliches Grün auf Instagram, mit dem Hashtag #pflanzenfreude.