DIY: Vom Schrank zum Gewächshaus

Basteln Sie ein fantastisches Zwergpfeffer-Display!
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Zwergpfeffer, Zimmerpflanze des Monats April, ist bekannt für die Vielfalt seines schönen Blattwerks. Grün, bunt, rund, spitz, gestreift – es gibt nichts, das der Zwergpfeffer nicht im Angebot hat. Am besten kommt diese geballte Schönheit in einer passenden Vitrine zur Geltung. Gestalten Sie einen alten Schrank um, verbinden Sie alt mit neu, nachhaltig mit grün, und holen Sie sich den aktuellen Interieur-Trend zum Kreis ins Haus. Upcycling war noch nie so ungezwungen schick.

Zwergpfeffer in der Vitrine – Pflanzenfreude.de

Das benötigen Sie:

  • Ca. 10 Zwergpfeffer-Pflanzen, abhängig von der Schrankgröße
  • Einen alten Schrank (z. B. vom Flohmarkt) 
  • Zwei Platten Plexiglas
  • Eine Stichsäge oder einen runden Sägeaufsatz für Ihre Bohrmaschine
  • Wasserdichte Terrakotta-Töpfe
  • Einen kleinen Hammer und Nägel  

So wird’s gemacht:

Schritt 1
Entfernen Sie vorsichtig die Rückwand des Schranks und ersetzen Sie sie durch die Plexiglasplatten. Befestigen Sie diese vorsichtig mit Nägeln.

Schritt 2
Sägen Sie runde Löcher in die Regalböden des Schranks, in die Sie die Terrakotta-Töpfe hängen können. Der Durchmesser des Lochs muss also etwas kleiner sein als der obere Teil des Topfes.

Schritt 3
Platzieren Sie die Pflanzen in den Töpfen und verteilen Sie diese in Ihrem neuen Indoor-Gewächshaus. Kombinieren Sie unterschiedliche Blattformen, um ein schönes, lebendiges Erscheinungsbild zu erzielen. Der Vorteil dieser Konstruktion: Die Luftfeuchtigkeit bleibt auf einem hohen Niveau, wodurch die Pflanzen weniger stark gegossen werden müssen.