Kann diese Pflanze einen Burnout verhindern?

Durch Achtsamkeit gesund leben

Bei einer der bekannteste Übungen zur Achtsamkeit betrachtet man einen Pappbecher bis zu den kleinsten Details seiner Oberflächenstruktur. Doch die Details des Pfeilblatts sind noch erheblich vielfältiger und perfekt, um optisch in sie einzutauchen! Und das kann sogar Krankheiten verhinden.

Achtsamkeit mit dem Pfeilblatt – Pflanzenfreude.de

Die „Achtsamkeit“ zählt zu den wenigen alternativen Techniken, deren Wirksamkeit wissenschaftlich bewiesen wurde. Durch Übungen, die Dinge im Hier und Jetzt in den Fokus rücken, können unangenehme Erfahrungen, wie Stress, Schmerz oder negative Gefühle ausgeblendet werden. Somit ist diese Technik ein effektiver Weg, um Symptome für einen Burnout zu bekämpfen und die geistige Flexibilität, Stabilität, Anpassungsfähigkeit und das Wohlbefinden zu verbessern. Außerdem läst sich durch solche Übungen der Blutdruck senken oder die Gedächtnisleistung steigern.


Eine Einzelsitzung mit dem Pfeilblatt

  1. Setz dich entspannt und in Ruhe neben deine Pflanze und atme langsam tief ein und wieder aus.
  2.  Nimm dir ausreichend Zeit, um die schönen glatten Stiele der Pflanze genau zu studieren: Welche Farbe haben sie? Besitzen sie eine spezielle Form und eine besondere Blattzeichnung? 
  3. Vermutlich wirst du an dieser Pflanze auch einen oder mehrere Sprößlinge entdecken. Betrachte genau, wie dieser eingerollt ist, und wie er sich bald zu einem neuen wunderschönen Blatt entfalten wird.
  4. Konzentriere dich nun auf die Blätter, die einzelnen Blattadern und wie sich diese in immer kleinere Äste verzweigen.
  5. Teil dieser entspannenden Einzelsitzung ist, die Pflanze zu beobachten und zu pflegen. Benebel die Blattober- und unterseiten mit einer Sprühflasche oder wische sie mit einem feuchten Tuch ab. Dies freut nicht nur deine Pflanze, es ist zudem ein beruhigendes Ritual, um sich auf das „Jetzt“ zu konzentrieren.

Achtsamkeit mit dem Pfeilblatt – Pflanzenfreude.de